Interview-Leitfaden für Software Engineer / Developer Bewerbungsgespräche

Grundsätzlich geht es für mich in einem Bewerbungsgespräch immer darum, den Bewerber zum Sprechen zu bringen. Nur so kann ein klarer Eindruck entstehen, ob man während des Gesprächs Energie beim Interviewten spürt oder ob man selbst viel Energie in das Gespräch hineinstecken musste (wenn es sehr schleppend läuft). So kann dann schon mal ein erstes …

Monospaced Fonts: Schriftarten für Programmierer

Ich persönlich bin ja großer Fan der Source Code Pro und nutze sie sogar hier auf meinem Blog und in meinem Briefpapier für Akzente. Der größte Vorteil für mich ist die Verfügbarkeit bei Google Fonts. Ansonsten natürlich vor allem in meinem Editor Sublime Text und in meinem iTerm Terminal. Schriftart in Sublime Text ändern Cmd + , …

Das nächste Uber für X ist ein Uber ohne Uber – Blockchain macht’s möglich.

Uber hat mit UberRUSH eine Plattform gelauncht, die jedes Startup nutzen kann, welches ein Uber für X betreiben möchte. Meine Abneigung gegenüber solchen Geschäftsmodellen ist ja bekannt. Bei Uber und jedem Uber für X geht es einfach gesagt darum Transportdienstleistungen zu dezentralisieren. Das Problem an Uber ist allerdings, dass die Plattform dem Unternehmen Uber gehört. Spannend werden …

Die Sache mit den Feature Requests bei schlechtem Produkt Management

Das halbe Internet hat Elon Musk dafür gefeiert, dass er in nur 6 Tagen einen Feature-Wunsch von Twitter implementiert hat. Ich halte das für Bullshit. Zunächst einmal bezweifle ich, dass selbst Tesla so kurze Deployment-Zyklen hat. Beweise dafür habe ich keine, allerdings benötigt selbst Facebook für deren Web Tier im Schnitt 9 Tage. Ich denke einfach, dass …

Vom Status Quo zur Vision: Roadmap-Vorlage für Startups – mit Booster-Stages!

Wer mir heute einen perfekt durchdachten Plan zum erfolgreichen Unternehmen vorlegen würden, den würde ich auslachen. Es gibt in unserer komplexen Welt keinen fehlerfreien Plan zum Erfolg, da sich die externen Umstände ständig ändern. Der Erfolg eines Unternehmens ergibt sich dadurch, sowohl Anpassungsfähig zu sein als auch eine große Vision mitzubringen. Roadmap Die eigentliche Roadmap sollte vom heutigen …

Von der Idee zur Vision: Der eigene Handlungsspielraum als Sliding Window

Viele Menschen haben Geschäftsideen. Oft sind es schlechte. Viel zu oft allerdings sind es utopische. Es soll das nächste Uber für X werden. Oder noch besser: das nächste Instagram. Dazu erst mal: Es ist super unrealistisch, ein solches Plattform-Geschäftsmodell wie Instagram mit dem Luxus mehrerer Millionen Venture Kapital für Reichweite aufzubauen, bevor Geld verdient werden muss. In …

Das neue X für Y – über Startups, die Plattformen sein wollen.

Im Schnitt wird mir 1x wöchentlich eine Geschäftsidee gepitched. Entweder um mich im Team zu haben, um mich als Berater zu buchen oder einfach so – “müsste man doch mal” um Feedback zu bekommen. Ein Muster, welches sich durch alle schlechten Ideen durchzieht: Wir werden das neue X für Y. X steht meist für eine …

Startup Personalstrategie: Warum Produkt und Verbreitung sich grundsätzlich unterscheiden.

Das Produkt und dessen Verbreitung sind die beiden essentiellen Säulen jedes Unternehmens. Alle anderen Disziplinen (Sales, Marketing, PR, Produkt, Logistik, Technologie, .. ) sind nur Varianten. Beide Säulen unterscheidet sich grundsätzlich darin, sie personell zu besetzen. Typischerweiße (und im Idealfall) verteilen sich diese beiden Gebiete auf zwei Gründer / Geschäftsführer und alles andere ordnet sich dem unter. …

Keine Zeit für Dirty Hacks: Über Abkürzungen bei der Produktentwicklung

Ich war 6 Jahre CTO der Social Media Agentur buddybrand und bin nun fast ein Jahr CTO des SaaS Startups BuzzBird. Auch wenn der Themenbereich mit Social Media / Ad Tech sehr ähnlich ist, unterscheidet es sich doch fundamental, ob für (mehrere) Kunden ein Projekt abgewickelt, oder ein eigenes Produkt immer weiterentwickelt und besser gemacht …

Projektstudie: creAce – Prototyping-Prozess einer React Native Mobile App von Proof bis Release

Letztes Jahr kamen die Jungs des frisch gegründeten Startups Native Studios mit einer App-Idee auf mich zu, die sich inzwischen creAce nennt und in einem mustergültigen Prototyping Prozess implementiert wurde. Diesen Prozess möchte ich heute einmal vorstellen. Idee Die grundsätzliche Idee dahinter ist, dass Nutzer Unterstützung bekommen hochqualitativen Video-Content zu produzieren, indem sie beim Aufnehmen Regie-Anweisungen sehen und die eigenen anschließend …